Wunderbaum Moringa – mehr Power für Sport und Alltag

Moringapulver gilt als Superfood – spricht man ihm doch zahllose positive Eigenschaften und eine hohe Nährstoffdichte zu. Doch stimmt das wirklich? Der Moringabaum wird seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Heilkraft eingesetzt, daher stammt auch sein Beiname Wunderbaum oder Baum des Lebens. Ihm werden viele heilende Eigenschaften zugeschrieben, es können zudem ausgesprochen viele Bestandteile des Baumes verwendet werden. Schauen wir uns einmal an, welche Super-Eigenschaften dem Moringa nachgesagt werden.

Moringa: Herkunft und Verwendungsformen

Zunächst ist festzuhalten, dass Moringa kein chemisch zusammengepuzzeltes Nahrungsergänzungsmittel oder Ähnliches ist. Es ist ein Baum, Moringa oleifera, der seinen Ursprung in Indien, am Rande des Himalaya, hat. Von dort aus verbreitete sich der genügsame Baum mit dem gedrungenen Stamm über den arabischen Raum bis hin zum afrikanischen Kontinent. Bis auf den Stamm sind alle Teile des Moringabaumes verwertbar: Die Blätter und Blüten werden für Pulver und Tees genutzt, den Wurzeln werden entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt. Die Samen haben die faszinierende Eigenschaft, dass sie Bakterien und Keime im Wasser binden. Du kannst Dir also vorstellen, dass das gerade in Ländern, wo verschmutztes Wasser noch immer ein Thema ist, eine ausgesprochene Hilfe ist. Seit die westliche Welt aufgrund von Inhaltsstoffanalysen herausgefunden hat, was noch alles an Nährstoffen in ihm steckt, wird Moringa auch hier immer bekannter und beliebter. Da es hier keine frischen Blätter zu kaufen gibt (der Baum wächst hier nicht), kannst Du Moringa hier meist als Pulver oder in Kapselform erwerben.

Ist Moringa wirklich ein Superfood?

Gerade für Hobby- und Hochleistungssportler ist Moringapulver eine interessantes Nahrungsergänzungsmittel. Es werden ihm zahlreiche positive Inhaltsstoffe und Eigenschaften nachgesagt. Die Zahlen und Mengen variieren hier allerdings, in einigen Artikeln heißt es gar, dass der Moringa-Baum die nährstoffreichste Pflanze sei. Du darfst einige dieser Zahlen und Behauptungen gerne kritisch hinterfragen. Gerade wenn davon die Rede ist, dass Moringa beispielsweise bis zu 25 Mal so viel Eisen enthalten soll wie Spinat. Auch andere fabelhafte Werte geistern immer wieder durch begeisterte Moringa-Artikel. Festzuhalten ist, dass man natürlich ein Pulver nicht mit den Kennzahlen von frischen Produkten vergleichen kann.

Allerdings können wir uns generell wohl auf folgende Aussagen einigen, da sind sich alle Berichte recht einig:

  • Moringa enthält eine fabelhafte Vielzahl an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.

  • Interessant ist sein vergleichsweise hoher Gehalt an Vitamin E und Vitamin B2.

  • Zudem enthält es eine nennenswerte Menge an Eisen, Kalzium, Vitamin A, Kalium, Omega-3-Fettsäuren und vieles mehr.

  • Für Veganer und Vegetarier interessant: Moringa ist eine hochwertige Eiweißquelle, weil es fast alle essentiellen Aminosäuren bereithält, die der Körper braucht. Der Eiweißgehalt ist mit ca. 3 Gramm auf 10 Gramm Moringapulver zwar nicht spektakulär, aber die Qualität der Proteine ist auf jeden Fall beachtlich.

  • Es ist reich an Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen. Die in ihm enthaltenen Senfölglykoside können krebsvorbeugend wirken.

Festzuhalten ist, dass in der Moringa-Pflanze und auch in Moringapulver eine Menge guter Nährstoffe stecken, die als Nahrungsergänzungsmittel sicherlich ihre Berechtigung haben. Es gibt aber auch viele andere Nährstofflieferanten mit ähnlich hohen Werten bei den Inhaltsstoffen. Moringa ist also nicht an allein an der Spitze der sogenannten Superfoods anzusiedeln, aber es ist eine interessante Alternative.

Moringa in Kapselform

Moringa und Sport: Warum ist Moringapulver für Sportler so interessant?

Unter Sportlern ist es immer noch ein kleiner Geheimtipp: Die Einnahme von qualitativ hochwertigen Moringa-Produkten wirke bei vielen leistungssteigernd, so berichten sie. Wolfgang Schwerk beispielsweise, ein Ultramarathonläufer, entdeckte vor einigen Jahren Moringa-Pulver für sich. Seitdem mischt er sich Moringapulver in seine Smoothies, die ihn alltäglich und in Wettkampfsituationen begleiten. Für viele ist sicherlich die Nährstoffkombination und -vielfalt, die in der Moringa-Pflanze steckt, ein Pro-Argument.

Wenn Du darauf achtest, Dich neben Deinem Training gesund und ausgewogen zu ernähren, dann ist Moringa-Pulver oder auch Moringa-Kapseln sicherlich eine gute Option, wertvolle Zusatzstoffe zu Dir zu nehmen. Hier sind einige der positiven Eigenschaften, die Moringa zugeschrieben werden:

  • Moringa wirkt durchblutungsfördernd. Das kann sich also positiv auf Deine Leistung auswirken.

  • Die vielen wertvollen Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffe können das Immunsystem stärken. Sportler, die durch Krankheit weniger ausfallen, können ihr Leistungsniveau besser halten und steigern.

  • Moringa ist ein guter Proteinlieferant. Es hat mengentechnisch keine absoluten Protein-Spitzenwerte aufzuweisen, aber die Proteinqualität ist gut.

Superfood Moringa: Darreichungsform und Anwendungshinweise

Da der Moringa-Baum bei uns in Europa nicht wächst, ist die typische Darreichungsform hier das Moringa-Pulver oder auch Moringa-Kapseln. Die frischen Blätter sind hier nicht erhältlich, lediglich in getrockneter Form als Moringa-Tee. Es gibt zudem noch Moringa-Öl, das hauptsächlich als Speiseöl und in der Kosmetikindustrie vorkommt.

Nützliche Moringa-Informationen sind zudem:

  • Gewöhne Dich langsam an die Einnahme von Moringapulver. Die Senföle können bei übermäßigem Verzehr auch abführend wirken. Starte daher mit einer kleinen Menge von ca. 1 Teelöffel pro Tag, das entspricht ca. 5 bis 10 Gramm.

  • Damit die Nährstoffe nicht ihre Wirksamkeit verlieren, bewahre loses Pulver am besten luft- und lichtgeschützt auf.

  • Du kannst es roh verzehren und beispielsweise gut in Smoothies beimischen oder aber auch gekochten Gerichten beigeben.

  • Moringa ist nicht ganz so günstig: 100 Gramm Pulver kosten im Schnitt 15 bis 30 Euro.

  • Achte auf gute Qualität, um keine Pestizide oder andere Schadstoffe unerwünschterweise mitzuessen: Unbedingt also in Bio-Qualität, bei einem vertrauenswürdigen Händler kaufen. Schau genau auf die Inhaltsstoffe, damit Du möglichst reines Moringa-Pulver bekommst, welches nicht mit anderen Produkten gestreckt wurde.

    Fazit: Moringa gehört sicherlich zu den interessantesten Lebens- und Heilmitteln. Es hat ein gutes Nährstoffprofil, ist vielseitig einsetzbar und kann gerade beim Sport eine gute Ergänzung zur gesunden Ernährung sein. In Moringapulver stecken ein Menge an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien und Spurenelemente, die sich positiv auf Deine Gesundheit auswirken können.

    Die Autorin - Melanie

    Blog-Autorin Melanie Benthin

    Melanie ist freiberufliche Texterin & Korrektorin.
    Sie betreibt Funktional Fitness und ab und an auch mal eine Einheit Crossfit. Lieblingsübung: Deadlifts.
    Ansonsten mag sie Vini-Yoga, ist Katzenfreundin und Matcha- und Espresso-Fan.

     

    Erreiche mit AsVIVA deine Ziele:



10% Aktion Gutschein für Fitnessgeräte, E-Bikes, E-Motorroller, Keramikgrills und Gartenmöbel

1 Jahr E-Motorroller Versicherung gratis bei AsVIVA E-Motorrollern

AsVIVA & RedNeck Lagerverkauf - B-Ware und Ausstellungsstücke zu Tiefstpreisen



Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.